IABGM - Institut für
Arbeitsmedizin und Betriebliches
Gesundheitsmanagement GmbH

Gartenstraße 29
49152 Bad Essen

Telefon 05472 - 9 40 00
Fax 05472 - 94 44 20

E-Mail: uwe.ricken@iabgm.de

Reise- und tropenmedizinische Sprechstunden auch in Osnabrück-Gretesch

Reise- und tropenmedizinische Beratung

Wir beraten Sie vor Antritt einer Reise ausführlich über Ihre individuellen Gesundheitsrisiken. Die Infektionsgefährdung hängt von dem allgemeinen Gesundheitszustand, dem Impfstatus, der durchgeführten Prophylaxe (Repellents, Malariamedikamente), dem Reisestil, eventuellen Begleiterkrankungen (z. B. Diabetes mellitus) und vielen anderen Faktoren ab.

Sie werden gründlich über nötige Impfungen, mitzuführende Medikamente und medizinische Reiseempfehlungen informiert. Es wird Ihnen speziell für Ihre geplante Reise schriftliches Informationsmaterial zur Verfügung gestellt. Es werden immer die aktuellsten epidemiologischen Informationen zugrunde gelegt.

 

 

Der Gelbfieberimpfstoff (Stamaril®) wird bei uns bevorratet (Bad Essen, Gartenstraße 29 (EDEKA-Neukauf) und Osnabrück-Gretesch (Schoeller Technocell - Foto- und Spezialpapiere, Burgstraße, Pforte Nord). Alle anderen reisemedizinisch wichtigen Impfstoffe stehen in der Burg Apotheke in Osnabrück-Gretesch und den Apotheken in Bad Essen und Bohmte in ausreichender Anzahl zur sofortigen Verfügung.

  Unsere Angebote und Leistungsmerkmale  :


  • Individuelle gründliche Reiseberatung
  • Tropenvor- und Tropennachuntersuchungen
  • Impfungen (auch gegen Gelbfieber) und Medikamentenverordnungen
  • Beratung und ggf. Rezepierung von Malaria-Chemoprophylaxe bei Gefährdung durch Malaria
  • Taucheignungsuntersuchungen
  • Flugtauglichkeitsuntersuchungen
  • Vorsorgeuntersuchungen für berufliche Auslandsaufenthalte (nach G 35)
  • Informationen über die medizinische Versorgung in Ihrem Reiseland
  • Informationen über die hygienischen Verhältnisse am Reiseziel
  • Informationen über Tollwurgefahr

 

Wir bieten Ihnen nach Reisen (besonders in tropische oder subtropische Gebiete) komplexe aufwändige Nachuntersuchungen an. Leichtes Fieber oder wiederkehrende Fieberschübe noch Monate nach einer Reise können Symptome schwerer zum Teil lebensbedrohlicher Erkrankungen sein. Auch Durchfälle und Gewichtsverluste sollten zu gründlichen Untersuchungen veranlassen. Wir beziehen regelmäßig Informationen über Neuigkeiten in der Reisemedizin über mehrere Online-Foren.

Dr. Uwe Ricken verfügt seit 1999 über das Zertifikat "Reise- und Tropenmedizin" des Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf. In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Fortbildungen zu den Themen Reise- und Tropenmedizin durchgeführt. 2008 absolvierte Dr. Ricken einen zweiwöchigen Kurs in "Clinical Tropical Medicine" in den Tropen.

Seit einigen Jahren ist er Dozent des Centrums für Reisemedizin, Düsseldorf CRM.

Dr. med. Uwe Ricken
FA für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin, Rettungsmedizin.