Freizeituntersuchungen

Sporttauchen wird immer beliebter. Sporttauchen wird mittlerweile auch Personen mit körperlichen Einschränkungen und Behinderungen angeboten. Regelmäßige gründliche sportmedizinische Untersuchungen helfen Sportunfällen vorzubeugen. Die meisten Tauchschulen fordern auch tauchärztliche Bescheinigungen.

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Versionen von Tauchtauglichkeitsuntersuchungen an:

  • Tauchtauglichkeit mit Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung)
  • Tauchtauglichkeit nach GTÜM-Empfehlungen mit Spirometrie und mit Ruhe-EKG bei unter 40-jährigen
  • Tauchtauglichkeit nach GTÜM-Empfehlungen mit Spirometrie und mit Belastungs-EKG ab 40 Jahre

Bei allen Untersuchungen werden Vorerkrankungen, Medikation und aktuelle gesundheitliche Probleme erfragt. Zum Untersuchungsumfang gehört eine gründliche sportmedizinische Untersuchung, eine Spirometrie und ggf. ein Ruhe- oder Belastungs-EKG. 

Die goldene Regel lautet:
Erst zum Sportmediziner, dann zum Leistungssport!
Dr. Ricken ist seit dem 11. Juli 1990 auch als Sportarzt tätig.

Dies gilt aber auch für geplante Langstreckenläufe, Rudersport, Kanu fahren, Jogging, Radsport, alle Ballsportarten, Bergsteigen, Trekking und viele andere.

Wie bieten Ihnen unterschiedliche Laboruntersuchungen, sportmedizinische Ganzkörper-Untersuchungen, Belastungs-EKGs und Lungenfunktionsprüfungen an.